CORONA

Fast normal…

Endlich – dürfen wir wieder in See stechen und sind auch in Dänemark willkommen!

 

Die Corona Pandemie hat uns natürlich auch getroffen, wir mussten die Törns im April und Mai komplett absagen und nur sehr eingeschränkt im Juni durchführen. Umso mehr freuen wir uns nun seit einigen Wochen „fast normal“ unsere Törns wieder durchführen zu können und nur wenige Regeln beachten zu müssen.

So muss am Beginn eines jeden Törns jede/r Schnuppersegler*in einen aktuellen negativen Test vorweisen, PCR oder Schnelltest mit Bestätigung, Beides zählt. Wer vollständig geimpft ist, ist fein raus.

Da wir auf einem Segeltörn ja in einer kleinen, geschlossenen Gruppe unterwegs sind und nur selten an Land in Kontakt mit anderen Menschen treten, ist diese Form von Urlaub wohl sicherer, als viele andere. Zudem wird täglich Temperatur gemessen (keine Sorgen, berührungslos) und dokumentiert. Also keine Sorge. 

Sollte es nicht möglich sein, einen Törn wegen behördlicher Vorschriften, z.B. bzgl. der Haushalte, der Anreise oder Beherbergung durchzuführen, bekommst Du natürlich entweder einen Ersatztörn angeboten oder aber – solltest Du bereits gezahlt haben – Dein Geld zurück.

Ohnehin fordern wir keine Anzahlung. D.h. es genügt uns eine Verbindliche Anmeldung von Dir. Gezahlt werden muss erst direkt vor am beim Törn. Sollte der Törn abgesagt werden müssen, ist Deine Anmeldung natürlich obsolet.

 

Urlaub mit der Familie: family-ahoi

 

Die sichere Alternative zum Urlaub im Hotel oder im Süden: Bis zu 6 Familienmitglieder inkl. + 1 SkipperIn gehen mit unseren Yachten „exclusiv“ auf Törn. Das ist die ideale Alternative für den Auslandsurlaub. Wer Interesse hat, soll sich bitte schnell bei mir melden, dann sehen wir was möglich ist. Die Skipper*innen sind natürlich entweder selbst Eltern oder „kinderfreundlich“

Weitere Infos gibt es hier.