So war´s

Mel Ody – schrieb uns: „Wir sind immer noch geflasht! Ein tolles Abenteuer durften wir erleben und die 3 Tage mit Euch haben uns Lust auf mehr Meer gemacht“

Über diese begeisterten Erfahrungsberichte sind wir sehr stolz!

(…und das ist nur eine kleine Auswahl, die Originale könnt Ihr gerne bei uns einsehen. Wir schummeln da nicht. Nicht jeder möchte aber im Web mit vollem Namen und Ort genannt werden, deshalb die Unterschiede in Namen und Ortsangaben)

Einige weitere Bewertungen:

Marina Braun in Hamburg war auf dem SüdseeExpress:Hier mein Feedback für Eure Seite: Ich bin völlig begeistert!!! 6 Tage auf See und Land mit einem unglaublich gutem Skipper, eine völlig entspannte Truppe,dem schönsten Wetter, aber auch ordentlich Wellengang auf der Rücktour. Es war alles dabei, was man sich für so einen Törn wünscht. Auch, dass alle gleich aktiv mitmachen mussten. Wir hatten viel Spaß und haben viel gelernt. Manche konnten mehr, andere weniger, doch das spielte keine Rolle.Wir waren ein gutes Team und unser Skipper Jens hat alles sehr gut erklärt. Ich habe sehr kurzfristig gebucht, und wusste nicht genau was mich erwartet. Es hat all meine Erwartungen übertroffen. Es war sicherlich nicht meine letzte Tour mit Euch! Ein echtes Highlight. Danke und Ahoi, Marina“

Andreas Sobotzik: „Super genial, der Skipper einfach gut, es hat sehr viel Spaß gemacht!“

Ernst und Elisabeth Momsen: „Gute Erklärungen, sehr sympathisch. Lockere und witzige Art des Skippers, ein herrlicher Törn.“

Mirco und Annette: „Wir waren heute zum 1. Mal auf einem Segelboot, daher fanden wir die Einweisung sehr gut. Uns hat der Törn sehr gut gefallen, besonders gut fanden wir, dass man selbst schon Aufgaben erledigen konnte und nicht nur dabei saß.“

Christian Weber: „Die Erläuterungen zum Segeln war sehr gut. Wir waren eine tolle Truppe und hatten sehr viel Spaß, ein schöner Tag, der sich gelohnt hat.

Ingrid und Konrad Günther: „Der Skipper hat uns alles gezeigt und viel Geduld mit uns gehabt, obwohl ich (Ingrid) sehr unerfahren bin. Wir haben viel über das Segeln gelernt und werden auf jeden Fall weiter segeln. Schade, dass wir kein Meer in der Nähe haben.

Anna & Sören aus Neumünster: Vielen Dank für den tollen Tag auf See. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass ich irgendwann auch die „Lizenz zum Segeln“ in der Tasche habe. Besonders schön fanden wir Deine informative und unterhaltsame Art und die vielen Freiheiten, die Du unserem Laienteam zugestanden hast. Da das Wetter auch mitgespielt hat, war es insgesamt ein sehr schöner Tag, vielen Dank dafür. Wir werden euch weiterempfehlen…

Alexander Redcher: „War alles super. Hat mir sehr gefallen. Es war ein wunderbarer Tag, einfach fantastisch. Toller Skipper, nette Crew, es hat Riesenspaß gemacht!“

Meiko Pauls: „Uns hat der Törn sehr gut gefallen. Es eine erlebnisreiche Erfahrung. Der Skipper hat einen Super Job gemacht. Danke dafür“

LP: „Super, sehr netter Skipper, Einführung nicht zu kurz und nicht zu lang. Interessante Infos zu Kiel und übers Segeln während des Törns.“

Markus Frings: „Sehr netter Skipper, verständliche Einführung und Erklärungen zum Segeln, genial ist, dass man sofort alles selbst machen darf.“

Schmidt: „Fragen wurden freundlich und ausführlich beantwortet. Skipper sehr nett mit angemessener Ansprachen und vielen Erklärungen. Auf Wünsche wurde eingegangen.“

Dauster: „Schöne Yacht, gute Gruppengröße, wirklich nette Betreuung und Anleitung.“

Winfried: „Supertörn. Erste Einblicke ins Segeln bekommen. Nette Crew.“

Frank W. aus Westerrönfeld: „Mit einem geschenkten S-Törn-Gutschein freute ich mich auf das Wiedersehen meiner Heimatstadt „vun de Waterkant“. Und die Vorbereitungen waren ja auch schon professionell. Das erste Oktoberwochenende in 2016 konnte starten. Am Seefischmarkt angekommen, begrüßte uns (2 Paare und zwei einzelne Herren) der Skipper, Werner, sehr freundlich. Nach kurzem Klönschnack ging es auf die Yacht. Ersteinmal die Sicherheitshinweise und tolle Erklärungen, was, warum etc. Später wurden dann die einzelnen Positionen besprochen, welche jeder nach Stand seiner Kenntnisse gut besetzen konnte. Und dann ging die Reise los. Erst unter Motor in die Förde hinein. Vorbei an dem Neubau der Megasegelyacht „A“, an U-Booten, der Colorline-Fähre, der Stenaline-Fähre und so weiter. Ganz locker und nebenbei erzählte Werner der Crew von all den Dingen, welche wir sahen, die Hintergründe und viel mehr, als die meisten wohl behalten konnten. Mit Humor und reichlich Witz war das nicht nur ein Auftakt zu einem Segelerlebnis, sondern auch eine Stadtführung vom Schiff aus. Die Sonne schien, ein paar Wolken waren am Himmel und wir hatten gerade ´mal 2-3 Windstärken. Ideal für Neulinge. Dann wurde getakelt. Erst das Vorsegel, dann das Großsegel. Vor dem Wind liefen wir bei 1 bis zwei Knoten gemütlich aus der Förde hinaus. Begleitet von den Berichten des Skippers, was steuerbord und backbord jeweils zu erkennen war.

Je weiter wir aus der Förde hinausliefen, desto mehr briste der Wind auf. Währenddessen wechselten schon mal die Crewmitglieder die Positionen, damit jeder möglichst viel erfahren konnte.

Kurz vor dem Kieler Leuchtturm, welcher auch eine Lotsenstation beherbergt, wendeten wir und machtn uns auf den Rückweg. Nun hiess es kreutzen. Immer den Verklicker im Blick und möglichst hoch am Wind. Durch das wiederholte wenden und auch halsen, konnte die Crew einen vortrefflichen Eindruck gewinnen, welche Arbeit und auch Freude das zielgerichtete Führen eines Schiffes bedeutet.

Fast pünktlich erreichten wir dann den Heimathafen und alle waren zufrieden. Ein besonderer Tag ging seinem Ende zu und ich bedanke mich recht herzlich bei dem Skipper Wernen. Es war zu merken, Segeln ist Dein Element und Du verstehst es zu ansteckend zu erklären. Dank auch an die anderen aus der Crew, mit euch würde ich gerne noch `mal auslaufen.“

Familie Möller aus Reutlingen: Das Segeln hat uns gut gefallen. Gerd hat uns geduldig alles erklärt und auch unseren Jüngsten gut mit eingebunden. Der erste Tag war für uns perfekt, um sich an alles zu gewöhnen, erst am zweiten Tag hatten die Kinder dann ein bisschen mit Seekrankheit zu kämpfen (was aber auch sicher damit zu tun hatte, dass sie nicht ausgeschlafen hatten). Wir haben wichtige Erkenntnisse gewonnen, zum Beispiel die, dass wir lieber in einer Bucht ankern würden, als jeden Abend einen Hafen anzulaufen, oder die, dass wir wohl eher „Schönwettersegler“ wären. Insgesamt hat schnuppersegeln uns genau das geliefert, was wir uns erhofft hatten: einen ersten Einblick in das Segeln!

Kerstin M. und Helge K: „Der Törn war super geplant und klasse ausgeführt. Durch den kompetenten Skipper haben wir viel gelernt und viel Spaß gehabt. Außerdem: Wir haben eine Supercrew erwischt!“

Mel & Kosta: „Schon die Vorbereitung hat fantastisch funktioniert. Wir wurden an Bord perfekt eingewiesen. Je nach dem wer mehr oder weniger involviert sein wollte, wurde auch eingeteilt. Wir fühlten uns immer sicher und hatten viel Freude. Auch durch den Skipper: Eine megatolle Erfahrung!“

Christine und Guido: „Die Anmeldung hat sehr gut geklappt. Die Vorbereitung durch die Infomails war prima, ebenso die Einweisung an Bord. Es hat uns alles sehr gut gefallen, die Mitsegler und Skipper Volker waren spitze.“

2015

Fred Bergmann: „Lieber Jens, Deine Crew wird sicherlich noch lange von der schönen Fahrt schwärmen und sich damit auch als gute Botschafterin für „Schnuppersegeln“ bewähren. Jedem von uns ist bewusst, dass wir das nicht nur der schönen ISOLDE, der guten Organisation von Hans-Jürgen und dem perfekten Wetter, sondern vor allem dir zu verdanken haben… Herzlichen Dank und weiterhin eine schöne Saison für dich! Ich war 100% zufrieden. Immer Wasser unter’m Kiel wünscht Fred“

Sandra und Eva: „Alles Gut, wir sind begeistert. Super Einweisung, Wir fühlten uns stets sicher aufgehoben“

Burkhard S.: „Die Abläufe waren gut organisiert. Der Törn war einfach super, von Sonnenschein bis für mich extrem Segeln bei 8 bft.: Eine tolle Erfahrung“

Oliver: „Der Törn hat mir sehr gefallen. Er war meine erste Begegnung mit dem Segeln und ich bin begeistert.“

Dirk Trautwein: „Nettes Team und Volker war ein guter und kompetenter Skipper. Hat nie die Geduld verloren, auch wenn er es nochmal und nochmal erklären oder zeigen musste. Wetter hatte von normal über Flaute bis richtig Wind alles geboten. Mehr kann man nicht verlangen. Drei tolle Tage.“

Frank und Bernd K.: „WOW – ich bin immer noch geflasht von den Eindrücken des gestrigen Tages. Nicht nur „über den Wolken“, nein auch an Bord der „Tristan“ auf den Wellen der Kieler Förde kann „die Freiheit wohl grenzenlos sein“.

Mein Bruder Bernd und ich möchten uns auf diesem Wege nochmals ganz herzlich für diesen wunderschönen Törn auf der Kieler Förde bedanken. In Euren Händen haben wir uns nicht nur sehr wohl, sondern auch sehr sicher gefühlt. Mit unseren Mitseglern haben wir eine weitere nette Bekanntschaft gemacht und einen Kieler-Woche-Tag erlebt, wie er schöner nicht hätte sein können. Eine beindruckende Kulisse und wir mittendrin – was für ein Erlebnis. Der Himmel „heiter bis wolkig“, nicht ein Tropfen Regen und dazu die perfekte Windstärke aus WNW. Das war für mich ein mehr als gelungener Schnuppersegeltag und mein Bruder wird mir da sicherlich zustimmen. Sein Gesichtsausdruck als Steuermann war für mich die Bestätigung, dass ich mit meiner Einladung zu diesem Segeltörn 100%ig ins Schwarze getroffen hatte. 30 Seemeilen pures Segelvergnügen ohne auch nur einen Anflug von Seekrankheit. Dass „Tristan“ eine sehr schöne und gepflegte Segelyacht, mit gutmütigen Segeleigenschaften ist, davon konnten wir uns nun selbst überzeugen. Auch die Sicherheit an Bord hat höchste Priorität. Fazit: Gerne wieder und gerne auch mit diesem Team! Ganz liebe Grüße aus Nordfriesland.“

Andrea Wiegand.: „Es war super! Für uns Anfänger wurde alles verständlich erklärt und wir hatten die Gelegenheit, vieles selbst auszuprobieren.“

Hans.: „Der Törn verlief, auch dank des guten Segelwetters perfekt. Wir konnten alle Manöver fahren und hatten eine Menge Spaß. Unser Skipper hatte ein gutes Händchen für das Team. Es hat Freude gemacht mit ihm zu fahren.

Vivian S.: „Vielen Dank für den tollen Tag auf dem Wasser. Ich hatte eine Menge Freude. Der Tag war sehr aufschlussreich und interessant für mich, weil von Jens viele Fragen beantwortet wurden. Ein (Schnupper-)Tag wie dieser war perfekt für mich, um heraus zu finden, ob aktives Segeln was für mich ist.“

Larissa Panten: „Es hat mir sehr gut gefallen, man fühlt sich sicher. Ich durfte auch selbst viel steuern und haben einen wirklich guten Eindruck vom Segeln bekommen.“

Benjamin Eggers: „Das Material, das wir vor dem Törn bekommen haben, fand ich sehr gut. Auch das Briefing an Bord war super, man fühlt sich gut aufgehoben. Es ist einfach Tip/Top gewesen, wir konnten vieles selbst ausprobieren, für mich ist einfach keine Verbesserung möglich.“

Simon und Ursula: „Wir möchten uns für den wunderschönen Segeltag in Kiel am 1. Mai bedanken. Jens hat alles super organisiert, die Mitsegler waren nett, das Schiff ist schön und gut gepflegt. Etwas mehr Wind wäre nett gewesen – sogar für Ursula, für die das der erste kleine Törn auf einem großen Schiff war. Wieder einmal haben wir festgestellt, dass Segeln für mich auch nach fast 48 Jahren nichts von seiner Faszination verloren hat. Beim Segeln ist bei mir innerhalb weniger Augenblicke der Kopf frei von Alltagssorgen und Stress. Nach diesem Schnuppertag scheint das bei Ursula genauso zu sein – der Traum von einem eigenen Schiff rückt also in greifbare Nähe.“

Steffen Kornblum aus Thüringen: „Hallo alle zusammen, da ich am Sonntag relativ schnell von Bord gehen musste, möchte ich an dieser Stelle noch einmal allen für das wunderschöne Wochenende danken. Als erstes „dem lieben Gott“  für Tage mit viel Sonnenschein und richtig gutem Wind zum Segeln.Als zweites unserem Skipper Volker für die aufregenden Segelstunden und das Verständnis für seine Landratten. Als nächstes dem Schiffseigner Hans-Jürgen Mende für das schöne Schiff und die Möglichkeit, einen solchen Törn mitmachen zu können. Zum Schluss ein Dank an alle übrigen Segelteilnehmer, weil jeder mitgeholfen hat, dass das Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.“

Britta und Peter aus Hamburg: „Wir möchten uns für den wunderschönen Segeltörn bedanken. Es war einfach grandios so viele tolle Augenblicke zu erleben. Peter und ich sind begeistert. Wir kommen gerne wieder, dann aber mindestens für 3 Tage. Es war ´ne tolle Truppe und hat viel Spaß gemacht.

D. und B. Schmidt: „Hat alles gepasst, es hat uns gut gefallen, Verbesserungen könnten wir nicht benennen, auch ein Superschiff.“

Cristian Occhipinti:  „Der Törn war super, auch, weil wir Glück mit dem Wetter hatten. Es durfte jeder ran ans Steuer und die Arbeitsabläufe wurden gut erklärt. Der Skipper hat uns mit seiner Ruhe angesteckt, auch dadurch wurde der Törn zu einem echten Abenteuerurlaub. Die Yacht war erstaunlich geräumig“

Maren und Sascha Reuter: „Mir hat der Törn sehr gut gefallen. Der Skipper hat immer gerne Rede und Antwort gestanden, sehr lehrreich und informativ. Auch für Anfänger sehr gut geeignet. Es hat Lust auf Me(e)hr gemacht.“

Frank Drewes: „Tour – Sehr gut, Skipper – sehr gut, Einweisung – sehr gut, Yacht – sehr gut.“

Marion Herold: „Wir haben uns auch sofort alle gut verstanden. Der Spaßfaktor stand auf dieser Segeltour ganz weit oben. Auch unsere Tochter Lilith hatte richtig viel Spaß. Ich muss ganz ehrlich sagen , dass mir vorher etwas bange war (Übelkeit u.ä.) aber ich würde jederzeit so etwas  wieder machen, ich spreche da auch im Namen meines Mannes. Es war einfach unvergleichlich. Ich weiß nicht, wie Sie das empfinden aber wir waren alle wie losgelöst von Arbeit, Schule und Pflicht. Leider ist uns Segeltörn vorbei und wir sind bereits wieder zu Hause. Mit Volker segeln ist klasse – er ist ein super Skipper. Hatte uns jederzeit im Griff. Haben viel gelernt, gelacht und hatten viel Spaß beim Segeln. Tristan ist schönes Boot. Viel zu kurz. Werden uns kurzfristig nochmal melden mit ein paar Fotos. Bis bald Marion, Micha und Toralf, Anett und Lilith.

Torsten: „Sehr gut war die Aufgabenverteilung mit Wechsel der Aufgaben“

Rolf: „Klasse, hatte ich mir so vorgestellt.“

Claudia und Sebastian: „Gut, schönes Wetter, guter Wind.“

Katja und Sören: „Gut! Segelgebiet, Boot, Skipper, nettes Team.“

Jochen: „Sehr gut, Das Wetter war wie bestellt. Alles super“

Joachim und Monika Klein:  „Informationen auf der Website sind sehr ausführlich und genau. Die Anmeldung sehr unkompliziert. Auch das Infomaterial, dass man im Vorfeld bekommt, hilft gut, sich auf den Törn vorzubereiten. Während des Törns hat uns der Skipper viel erklärt, das war für uns Landratten ungeheuer interessant und wichtig. Die Yacht ist toll. Jedem der wissen will, wie Segeln geht, können wir so einen Törn nur empfehlen.

Jennifer Wicker: „Die Infos, die man vor dem Törn bekommen hat, waren sehr hilfreich. Ich denke, die Vorbereitung ist gut geplant und informativ. Ich fand den Törn super, die Übernachtung auf dem Boot war eine super Idee.“

L. Naumann, Langebrück: „Jawohl, alle wieder sehr gut angekommen. Dies war ein sehr schönes Erlebnis. Aus meiner Sicht war das alles OK. Kurze Einweisung und dann Leinen los. Ich denke mal für das kennenlernen des Segelns war da alles untergebracht. Für mich ein gelungenes Wochenende. Auf jeden Fall weiter zu empfehlen und bestimmt mal wieder“.

Tobias Günther, Isernhagen: „Zunächst nochmals ein herzlichen Dank für die prima Vorbereitung, für die tolle Verpflegung und natürlich auch die hervorragenden Skipper-Crew. Es war für alle ein eindrucksvolles Erlebnis, welches sicher in Erinnerung bleiben wird. Die Rahmenbedingungen hinsichtlich dem Wetter hätten aus unserer Sicht nicht besser hätten sein können. Das hat das natürlich abgerundet“.

Hugo de Petter: „Mit fast 80 denkt man schon etwas kritisch, ob es möglich sei, sich auf ein Abenteuer wie einen mehrtägigen Segeltörn mit Unbekannten und voraussichtlich wesentich jüngeren Menschen einzulassen.  Genau das war es dann, was die Tage so interessant, so vielseitig und schön gemacht hat“.

Nadine und Benjamin Götze: „Hallo Hans-Jürgen, wir wollten uns noch einmal für den schönen Törn bedanken! Es waren drei ganz tolle Tage! Anbei bekommst du noch zwei schöne Bilder. Wir wünschen Dir alles Gute und einen schönen Urlaub mit deiner Familie. Nadine und Benjamin.“

Christiane Pindur: Vielen Dank für die zwei schönen Tage auf deinem Segelboot. Die Tour auf der Kieler Förde war wirklich ein toller Kurzurlaub und ist jedem zu empfehlen, der das Segeln mal ausprobieren möchte. Ich bin auf jeden Fall auf den Geschmack gekommen und werde sicher wieder segeln gehen.

Jens und Britta Weber, Halle in Westfalen: „Wir möchten uns bei Dir herzlich bedanken für die schöne Schnuppersegeltour auf der Kieler Förde. Wir haben uns bei Dir an Bord der “Tristan” sehr wohlgefühlt und für unsere Tochter Emma, war es ein richtig abenteuerlicher Tag. Es war eine großartige Erfahrung, zu erleben, wie eine Yacht gesteuert wird und zu sehen, wie eine Wende und eine Halse durchgeführt werden- was heißt zu sehen? Das Großartige war ja, dass wir selber Hand anlegen mussten. Das war wirklich toll!  Da sogar das Wetter mitgespielt hat, also Sonne und Wind unsere ständigen Begleiter waren, haben wir einen unvergesslichen Tag erlebt, er ging viel zu schnell vorüber und wird uns in guter Erinnerung bleiben. Es wird bestimmt nicht unsere letzte Segeltour gewesen sein!“

Heide Bambach (Ü70),  Hamburg: „Deine schöne Yacht auf der Förde in Richtung Meer steuern zu dürfen, war jenes schöne Erlebnis, von dem ich zuvor „geträumt“ hatte. Danke, dass  du es mich so lange tun ließest.“

Peter Franke, Loederburg: „Abenteuer SEGELTÖRN . Das volle Programm ! Bestes Schnuppersegelwetter, nette Mitsegler und fähiger, netter Skipper, spiegelglatte Ostsee und trotzdem genügend Wind, coolen Sonnenuntergang , Natur pur, Abendstimmung, in Kappeln Hafenfest mit Buden, Karussells usw., Heringsfest, in einer kleinen urigen Kneipe Abendessen bei Fußball Finale FC Bayern München – FC Chelsea original kommentiert von Werner Beinhards Nachbarn ( zum schreien komisch), Absacker an Bord trinken und an Bord Übernachten. Nächster Morgen Sonnenschein satt und Frühstück an Bord, frische Brötchen , die Lachmöwe beim Vögeln erwischt, Hafenkino vom Feinsten, jede Menge andere Boote und Segelschiffe schon unterwegs, 10.00 Uhr ablegen, auf See Segelsetzen und dann fast Flaute, mit 2 – 3 Knoten Richtung Kiel, andere Schiffe , Ostsee-Delfine am und unter dem Boot, schwer zu fotografieren, vor dem Hafen Fender über Bord und wieder gerettet . Ankunft in Kiel 17.30 Uhr und wir sind völlig fertig , aber echt beeindruckt und fahren nun nach Hause, um 23.40 Uhr fallen wir ins Bett. Das war die gekürzte Kurzfassung, und wir werden noch oft daran denken. Auf alle Fälle jederzeit wieder! Hat echt Spaß gemacht. Dieses Bild habe ich zur Erinnerung an unseren gemeinsamen Segeltörn gemalt.

Dr. Matthias Irrgang, Hamburg: Ganz herzlich möchte ich mich noch einmal bei Dir für diesen wunderschönen Tag auf dem Boot bedanken. Er wird mir, auch wegen des anschließenden langen Klöns, noch lange als ein wahrhaft erfüllter Tag in Erinnerung bleiben.

Katrin Schlegel, Bielefeld: „Der Segeltörn mit Dir war wirklich SUPER SCHÖN!!!!. Es hat mir sehr viel Spass gemacht. Ich habe heute schon sehr geschwärmt von meinem Wochenende.Ich werde sicherlich wieder segeln gehen! Und natürlich werde ich Dich weiterempfehlen. Am liebsten würde ich gleich wieder die Leinen los werfen.“

Katja Rosenkranz: „Ich wollte dir auch noch sagen, dass ich auf alle Fälle gerne noch mal ein Segel Wochenende mit dir buchen würde!!!“

Volker Geiss aus Rimbach: „Ich habe nach einer Gelegenheit gesucht, einen Segeltörn ‚für Anfänger‘ zu machen und bin dabei auf die Seite von Hans-Jürgen Mende gestossen. Die Aufmachung und Angaben haben mir zugesagt, also habe ich ein WE gebucht, ohne genau zu wissen wer oder was mich da erwartet. Nach kurzem email Austausch mit Hans-Jürgen im Mai, bin ich dann am Christi Himmelfahrt Wochenende per Bahn nach Flensburg gereist. Am Flensburger Stadthafen angekommen habe ich Hans Jürgen angerufen, der mir gleich einen Schrecken eingejagt hat, indem er sagte, ‚Sie sind wohl im falschen Hafen‘ , nachdem ich beschrieben habe wo ich stehe und was ich sehe. Wie sich herausstellte , war ich doch richtig, habe Hans Jürgen, unseren Skipper entdeckt und begrüßt. Mit den Worten: „Die Damen sind bereits an Bord“ – zeigte er mir den Weg zum Schiff und schickte mich dort hin, er selbst musste seinen Wagen noch fürs WE abstellen. Am Schiff angekommen, konnte ich Katja und Elske begrüßen, die bereits mit dem Verstauen der Vorräte unter Deck begonnen hatten. Nachdem Hans-Jürgen zurück war, bekamen wir eine gründliche Einweisung auf dem Schiff und jedem wurden bestimmte Aufgaben zugeteilt, Kassenwart, Logbuch führen, Bordtechniker, Suchdienst usw. Als dies erledigt war, ging es dann los, erst unter Motor, dann auf dem Wasser wurden die Segel gesetzt.Das erste grandiose Aha-Erlebnis, wir bewegten uns auf dem Wasser ohne Motorgeräusche nur mit dem Wind. Wunderbar! Am ersten Abend sind wir bis Glücksburg gesegelt, haben in der dortigen Marina festgemacht und bei einem leckeren Essen den grandiosen Sonnenuntergang genossen. Der nächste Tag begann wie der vorherige geendet hatte mit wirklich ganz tollem Wetter, Sonne einer schicken Brise und viel Lust aufs Segeln. Es war wie schon gesagt das Christi Himmelfahrt Wochenende und wir wollten bis Sonderborg segeln. Es war wirklich was los auf dem Wasser, wir konnten mit den Seglern auf den anderen Booten beinahe die Kaffetassen tauschen. Es war jedoch nie so, das es stressig wurde, sondern sehr interessant. Wir haben wirklich viele schöne Schiffe hautnah gesehen. In Sonderborg angekommen, sind wir einmal durch den Hafen gefahren und haben dann gleich den Rückweg Richtung Marina Minde angetreten, wo wir übernachten wollten. In Marina Minde haben wir nochmal zu Abend gegessen, einen kurzen Spaziergang gemacht und den Abend auf dem Schiff mit einem Bierchen ausklingen lassen.Am nächsten Morgen hat sich eine Schlechtwetterfront angekündigt und wir sind nach nur kurzem Segeln unter Motor zurück Richtung Flensburg gefahren.Im Hafen angekommen hat sich prompt das Wetter aufgeklart und wir konnten bei schönem Wetter das Schiff wieder festmachen. Damit war unser Törn leider schon wieder vorbei. Fazit: Alles in allem, war dieses grandiose Segelwochenende jeden einzelnen Cent wert.Was nicht zuletzt unserem Skipper, der tollen Crew und dem Wetter zu verdanken war. Ich durfte Segel setzen, das Schiff steuern, in einem Schuhkarton schlafen 😉 und drei ganz tolle Menschen kennen lernen. Es war nicht das letzte Mal.“

RAe Bianca & Sascha Röhle, Velpke: „Es hat uns irre viel Spaß gemacht. Wir waren währenddessen ja schon total glücklich, aber WIE glücklich hat sich erst später gezeigt: Wir haben geredet wie ein Wasserfall und uns gefreut, wie kleine Kinder. Unser nächster Segeltörn wird hoffentlich nicht lange auf sich warten lassen. Also hoffen wir, dass wir bald einen neuen geeigneten Termin finden. Ganz lieben Dank für diese überaus gelungene Verführung und die netten und interessanten Gespräche. Der Törn hätte nicht besser sein können.“

Maurice aus Seevetal: „Wie so viele andere auch bin ich über einen Gutschein an dieses kleine Abenteuer gekommen. Die Vorfreude war groß, da ich schon seit langem mal „schnuppersegeln“ wollte. Lehrreich und spannend war sicher auch für meine Crew, dass jeder mal das Kommando am Steuerrad übernehmen, jeder mal Segel einholen und trimmen, wenden und halsen durfte. Es war also nicht nur rumsitzen und zusehen, sondern mitmachen gefordert. Und genau das war es, was viel Spaß gemacht hat und ich nur weiterempfehlen kann.“

Dieter aus Weinheim: „Zu meinem „50zigsten“ habe ich von meiner Familie einen Gutschein zum „Schnuppersegeln“ bekommen. Ich war mit einer tollen Truppe und dem sehr erfahrenen Skipper Jens an Bord einer 14m Yacht. Es gab eine sehr ausführliche Einweisung durch unseren Skipper Jens, der uns Neulingen erst mal alles erklären musste. Alle waren irgendwie aufgeregt, als wir endlich ablegten. Jeder an Bord bekam seine Aufgabe (Vorschiffmannschaft, Vorsegelbediener, Steuermann, etc) So hatte jeder etwas zu tun musste sich aber nie überarbeiten. Hat richtig Spaß gemacht, als wir unter Segel waren, den Motor ausgeschaltet hatten und lernten, wie das Schiff auf den Wind reagiert. Alles in allem war das „Schnuppersegeln“ genau richtig um das Segeln mal kennen zu lernen.“

Udo aus Duisburg: „Hiermit möchte ich mich noch einmal für das toll organisierte Segelwochenende bedanken. Es war eine gelungene Veranstaltung, die mir sicherlich noch lange in positiver Erinnerung bleiben wird und nur weiterempfehlen.“

Elena Bender aus Wiesbaden: „Im Juni waren meine Schwester und ich drei Tage mit Hans-Jürgen, einem wahnsinnig netten und erfahrenen Skipper, und einer bunt zusammen gewürfelten Segelmannschaft unterwegs. Die drei Tage kamen uns vor wie eine ganze Woche Urlaub. Wir haben super liebe Leute kennen gelernt, wunderschöne Orte gesehen und natürlich viel Spaß am Segeln gehabt! Wir würden dieses Erlebnis jedem weiterempfehlen der Spaß an Wind, Wasser, Menschen und dem Leben hat! Wir planen schon den nächsten Segeltörn:)“

Michael Kordmann, St. Jude Medical: „Auch noch mal von meiner Seite – Vielen Dank für das tolle Wochenende. Die ganze Truppe hatte riesig Spaß und konnte mal vom Alltag abschalten.“