Wir Skipper

… sind total segelbegeistert…

und haben für schnuppersegeln.de den amtlichen Profiseglerschein „SSS“ (Sportseeschifferschein) abgelegt.

Seit 1991 organisiere und leite ich, Hans-Jürgen Mende, als Skipper Segeltörns auf der Ostsee und im Mittelmeer, und das vor allem mit Segelanfängern, die zuvor noch nie auf einer Segelyacht waren. Wenn ich nicht beim Segeln bin, moderiere ich Hörfunk- und Fernsehsendungen beim NDR und BR. Es macht mir besonders viel Freude andere Menschen mit meiner Segelbegeisterung anzustecken.

 

sdfsdfgIch heiße Nicole Jörg, und bin seit meiner Jugend auf dem Wasser unterwegs. Zuerst als Jollenseglerin, später bin ich auf „Dickschiffe“ umgestiegen. Meine Freizeit verbringe ich mit meiner Fammilie oder Freunden am liebsten auf der Nord- und Ostsee oder dem Atlantik. Hauptberuflich arbeite ich als Technikerin beim SWR.  Seit 2004 gebe ich als Skipperin meine Segelbegeisterung weiter, gerne auch an Frauen.

 

Ich heiße Jens Jansen und segle schon von Kind an. Von Beruf bin ich Dipl. Kaufmann. Seit Jahren aber unterrichte ich an der Christian Albrechts Universität zu Kiel segeln, praktisch und theoretisch. Es macht mir große Freude, andere Menschen für´s Segeln zu begeistern. Mit meiner eigenen Yacht und der Familie an Bord unternehmen wir in jedem Jahr große Törns.

 

Mein Name ist Volker Justen, als Landratte an der Mosel aufgewachsen, bin ich über die Marine zur Ostsee gekommen und dort viele Jahre zur See gefahren. Da die Marine auch auf Segelyachten ausbildet (also nicht nur auf der berühmten „Gorch Fock“), habe ich viele Seemeilen, auch als Ausbilder unter Segeln zurückgelegt. Nebenbei habe ich für eine Segelschule viel Erfahrung als Skipper von Ausbildungsyachten gesammelt.

image1Moin, mein Name ist Gerd Heyck. Ich bin pensionierter Marinesoldat. Seit meiner Jugend bin ich dem Segeln eng verbunden. Das reicht vom Jollensegeln auf dem Plöner See bis zum Hochseesegeln auf Nord- und Ostsee. Als Skipper in einer Segelschule habe ich viel Erfahrung in der Ausbildung zu Sportboot- und Segelscheinen gesammelt. Für mich ist der schönste Moment auf See, wenn die Maschine abgestellt wird und das Schiff unter Segeln lautlos dahingleitet.

CupofCoffeeMoin, ich bin Hartmut Klötzing. Schleswig-Holsteiner Jung und beruflich als Managementberater & Personal Professional unterwegs. Segeln ist für mich das Reisen mit den und in die Welt der Elemente. Nehmen wir allein nur das Meer und den Wind. Wenn beide nicht wollen, kommt kein Mensch dagegen an. Segeln bedeutet für mich daher Respekt vor den Naturgewalten, genauso wie Spaß, große Freude, Empathie und Professionalität im Umgang mit ihnen. Generell gilt „Safety 1st“.

Werner BornMoin Moin, mein Name ist Werner Born. Vom Binnenland an die Waterkant! Seebeine sind mir seit 1969 kontinuierlich gewachsen. Erst unter Wasser, dann über Wasser. Die Navigation war mein Metier. 1983 habe ich das Segeln entdeckt und die Marine war dafür eine perfekte Plattform. Mit allen Segelscheinen ausgestattet und 12 Jahren Ausbildungstätigkeit bei einer Segelschule ist die Ostsee meine seglerische Heimat, wo es immer Neues zu entdecken gibt. Mein Motto: Respektiere die Natur, hole Dir Unterstützung durch die Technik und lebe gute Seemannschaft!

2012-Boot scan 3Moin auch, seit Jugendzeiten bin ich, Volker Schmidt, segelnd auf fast allen Wassern zuhause. Während meiner Studienzeit in Kiel konnte ich alle Facetten des Segelsports kennen lernen und aktiv ausleben. Bei zahlreichen Törns auf Lang- und Kurzstrecken haben es mir besonders die Seepassagen angetan. Auch beruflich habe ich weite Wege gemacht und bin nun im IT-Projektmanagement eines global agierenden Unternehmens tätig. Seither engagiere ich mich gerne, um auch anderen Zeitgenossen diese Art des Unterwegs-Seins nahezubringen und damit die Tür in eine neue Erfahrungswelt – bis an den Horizont – aufzustossen. Man lernt nie aus.

JB_skipperportrait_02Jens Böckmann,Baujahr: 1967 LüA: 1,87m BüA: 0,42m Tiefgang: variabel Ich bin seit meiner Jugend begeisterter Wassersportler und habe moderne Yachten und Traditionsschiffe auf Chartertörns geskippert. Ich bin seit mehr als 20 Jahren auf eigenem Kiel unterwegs und verfüge dank drei Jahrzehnten Segel-Erfahrung über sehr viel technisches und handwerkliches Know-how sowie ein fundiertes Wissen über Crew-Führung und Ausbildung. Meine eigene Ausbildung habe ich komplett beim DHH gemacht und bin aktuell mit SSS und SRC unterwegs. Törns mit wechselnden Crews und der Familie haben mich nach Dänemark, Schweden und bis nach Nordnorwegen auf die Lofoten geführt. Es macht  mir besonderen Spaß, mein Wissen weiterzugeben und Menschen für unseren tollen und vielseitigen Sport zu begeistern. Dabei sind mir gute Seemannschaft und Teamarbeit immer sehr wichtig.

s-n-1

Mein Name ist Stefan Nagel und ich bin 1962 in Kiel geboren. Studiert habe ich Sportwissenschaften, Pädagogik und Psychologie in Kiel und Freiburg und mein Magisterexamen 1992 abgelegt. Ich war tätig als Sporttherapeut in Reha-Kliniken, als leitende Lehrkraft einer Berufsfachschule und habe mich im Bereich der Erlebnispädagogik engagiert. Seit 2011 bin ich vor allem  als Berufsskipper auf Segelyachten im Bereich Kojencharter und Ausbildung und in Projekten der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Ich habe den Sporthochseeschifferschein. Mir macht es Freude gerade mit Segelanfängern in See zu stechen.

Sandra Böschen begann solide, mit neun im Opti. Pausierte dann eine Weile, bis sie mit beinahe 30 Jahren los musste. Einmal über den Atlantik bitte, mindestens ein Jahr Auszeit. Zack los: 03_IMG_5146seriösen Segelschein machen, Yacht gekauft – und Leinen los: 2000 mit der ARC Richtung Karibik. In 21 Tagen erreichen sie St. Lucia. Zwei Jahre lang bereist Sandra die Region. Als Tauchlehrerin sichert sie ihren Lebensunterhalt unter Wasser. 2002 kehrt sie dann als Überführungscrew zurück nach Hamburg. Hier arbeitet sie gelegentlich als Segellehrerin. Mit ihrer Scalar 34 von Henningsen & Steckmest bereist sie die Ostsee, gern auch Einhand oder mit Tochter im Teenageralter. Als Skipperin bei Schnuppersegeln freut sie sich darauf Menschen die Segelerfahrung nahe zu bringen.