Pressetext

Die Idee ist nicht ganz neu,

aber so konsequent wie Hans-Jürgen Mende bietet sie bisher keiner an: die Möglichkeit einfach einmal „reinzuschnuppern“ in den Segelsport. Als Test sozusagen. Der Kieler Segler und Journalist hat den Wunsch, mehr Menschen an das Segeln heranzuführen bis zu Ende gedacht und bietet völligen Neulingen die kurze und unkomplizierte Begegnung mit dem nassen Element.

„Auf der Liste – Was ich gerne einmal machen würde- steht Segeln bei vielen ganz weit oben. Aber den Meisten fehlt es an Gelegenheiten“, erklärt Mende. „Die Hürden sind hoch: Kurse besuchen, Ausrüstung kaufen und Mitsegelmöglichkeiten finden. Das scheint oft zu aufwendig, nur um zu sehen ob einem das Segeln überhaupt Spaß macht“.

Mende bietet nun die ganz einfache Möglichkeit den traditionellen Wassersport einmal auszuprobieren. Für einen Schnuppertörn sind 1, 2, 3 oder mehr Tage Zeit mitzubringen – alles andere wird gestellt: Die Organisation, die Yacht, die Segelbekleidung, Stiefel und Rettungsweste, und natürlich der Skipper oder die Skipperin. Unter erfahrener Anleitung geht es von Kiel aus auf See, z.B. Richtung Dänemark.

Das Reviere sind gut geschützt und so kann selbst bei Schietwetter angenehm gesegelt werden. Dabei packt jeder so gut an wie er kann und erlebt das Leben an Bord in allen Facetten. Die beiden Schnuppersegel-Yachten „Tristan und Isolde“ sind ca. 12 Meter lang und für professionelle Nutzung von der Berufsgenossenschaft See abgenommen und werden regelmäßig überprüft. Vier bis sieben SchnupperseglerInnen kommen auf einem Schiff zusammen.

Alle Skipper haben den Profiseglerschein SSS abgelegt und viel Erfahrung mit Segelneulingen in See zu stechen.

Schnuppersegeln eignet sich natürlich auch für Firmen als erlebnisreiches Incentive oder als effizientes Teamtraining, denn bei schnuppersegeln.de sitzen tatsächlich „alle in einem Boot“.